Psychotherapie

Integrative Therapie

Der Mensch ist ist ein soziales Wesen, entwicklungs- und lernfähig bis ins hohe Alter. Durch seine schöpferische Möglichkeiten hat er die Fähigkeit, sein Leben kreativ zu gestalten. Sie sind ein Mensch. Also sind Sie entwicklungs- und lernfähig, auf den anderen Menschen bezogen und in der Lage ein schöpferisches Leben zu führen.

Manchmal gibt es Lebensabschnitte und Ereignisse, die alle diese Punkte in Frage stellen. Dann ist es sinnvoll, sich professionelle Hilfe zu suchen.

Die Integrative Therapie führt  Sie mit Hilfe  von Gesprächen und kreativen Medien (Tonarbeit, Aufstellungsarbeit, malen, Rollenspiele, Gespräch, schreiben und bewegen und spielen)  dazu sich selbst kennen zu lernen, Ihre Gefühle und Ihre Situation besser wahrnehmen und auszudrücken. Die dadurch gewonnenen Einsichten und Erkenntnisse führen zum Ausprobieren neuer Verhaltensweisen und ermöglichen neue Perspektiven auf die eigene Persönlichkeit und die Lebensgestaltung.

Psychotherapie ist für jede Altersgruppe ein Gewinn.

  • Kinder
  • Jugendliche
  • Erwachsene
  • Familien

 

Integrative Kindertherapie

Kinder können durch verschiedene Umstände in psychische Not geraten oder sich in Not erleben. Da sie ihre Probleme selten verbal ausdrücken können, suchen sie andere Kanäle um ein Problem zu signalisieren:

  • Schulangst/Schulverweigerung
  • aggressives Verhalten
  • Bettnässen und/oder Einkoten
  • weglaufen
  • lügen /stehlen
  • psychosomatische Erkrankung
  • schweigen
  • selektiver Mutismus
  • stottern

Oft ist dieses Verhalten nicht nur ein Signal, sondern auch ein Lösungsversuch. In der Therapie können sich Kinder im Spiel oder mit anderen kreativen Medien ausdrücken. Es können im Spiel auch Lösungen erprobt und verworfen werden, Unbenanntes kommt zur Sprache, abgewertetes erhält Bedeutung, Entwicklungsschritte werden begleitet.

Da Kinder in einem Abhängigkeitsverhältnis zu ihrer Umwelt leben, sind auch begleitende Elterngespräche oder Familiensitzungen notwendig. Wo Entwicklung geschieht, ist auch Umbruch und Neuorientierung. Kindertherapie ist einzeln und in Gruppen möglich.

Jugendliche

Mancher mag das Wort Pubertät schon nicht mehr hören. Alle reden davon als sei das eine Krankheit und kein Jugendlicher fühlt sich wohl dabei. Ja sie fühlen sich nicht ernst genommen. Diese Lebensphase fordert sowohl Jugendliche und ihre Eltern heraus. Die Emotionen sind auf beiden Seiten heftig und die täglichen Probleme die der Alltag bringt können ganz schön nerven. Es ist die Phase, in dem Du als Jugendlicher beginnst an Deinem neuen Leben zu bauen, und Lebensträume zu entwerfen. Manchmal kann man das ganz spannend erleben und manchmal wird man unsicher und bekommt Angst. Auch eine Wut auf alles und jedes ist da möglich. Jetzt ist der Lebensabschnitt da, in dem Du Dein Leben selbst in die Hand nehmen willst.

Sollte es aber schwierig werden, kann Dir eine Beratung oder Therapie helfen, sicherer zu werden, Ängste zu überwinden oder ganz einfach immer besser zu verstehen, wer Du bist und was Du willst.

Schreiben als Therapie

Viele Menschen erleben schreiben als befreiend. Mancher hat sich aus einer Krise herausgeschrieben. Schreiben hilft tatsächlich sich besser zu zuhören, Erfahrungen zu verarbeiten, sich zu erinnern und auch mit seinem Leben Frieden zu schliessen.

Weiterlesen...

Erwachsene

Was den Menschen weiterbringt, ist sich selbst akzeptieren lernen, seinen schöpferischen Fähigkeiten zu vertrauen. Psychotherapie bedeutet einen inneren Prozess und tieferes Selbstverständnis. Es ist das Durchstreifen der eigenen seelischen Landschaft, das Betrachten bestimmter Orte aus verschiedenen Perspektiven im Beisein eines aufmerksamen Begleiters. Sich in seiner Geschichte zu verstehen, vermittelt Sicherheit in der eigenen Identität.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die anstehenden Lebensthemen zu gestalten und zu bearbeiten:

  • Gespräch
  • Malen
  • Schreiben
  • Entspannen
  • Phantasiereisen...


Therapie kann heissen…

  • sich weiterentwickeln zu wollen
  • aus einer Krise heraus zu finden
  • traumatische Erfahrungen zu bewältigen
  • mit Beziehungen und Arbeit zurecht zu kommen
Familien und Paare

Immer mehr Familien oder Paare erarbeiten sich Lösungen für ihre Probleme im Rahmen einer Familien- oder Paartherapie. Dabei entdecken Sie durch die Gegenwart des Therapeuten neue Wege der Kommunikation untereinander und kommen zu neuen Sichtweisen des anstehenden Problems. Familie kann wieder ein Ort der Sicherheit werden. Auch Paare sind oft schweren Stürmen ausgesetzt. Nicht immer ist die Trennung die Lösung, sondern das Erkennen des Problems und der Umgang damit.

Therapeutische Kindergruppen
www.ipsy-salzburg.eu

Ornella Garbani Ballnik

Psychotherapeutin
Dipl. Logopädin
Lebens- und Sozialberaterin



AKTUELLES

Schweigende Kinder

Informations- und Intensivtage für 
Pädagogen und Therapeuten

Weiterlesen

Schreiben als Therapie

Weiterlesen



INFO

Tipps für Eltern
Seminare
Schreibwerkstatt
Schreibimpulse
Impulstexte
Veröffentlichungen



Nach oben